Was mich antreibt


Seit mehr als zehn Jahren beschäftige ich mich mit großem Interesse an Themen der Personal- und Organisationsentwicklung. Spätestens seit Abschluss meiner Master-Thesis im Jahr 2010 bin ich davon überzeugt, dass Unternehmen im Zuge des Wandels der Arbeitswelt zunehmend unter Handlungszwang geraten, ihre Mitarbeiter mit ihren Bedürfnissen mehr in den Fokus zu stellen, wenn sie weiter wettbewerbsfähig bleiben möchten.

 

Was ist ein Unternehmen ohne die effektive Arbeitsleistung seiner Mitarbeiter? Das Ursache-Wirkungsprinzip scheint zunehmend bewusst(er) zu werden. Es treibt mich an, Unternehmen und Mitarbeiter hier gleichermaßen zu unterstützen, damit für beide Seiten eine Win-Win-Situation ermöglicht wird. 

 

Es ist meine Überzeugung, dass meine Klienten ihre Lösung bereits in sich tragen. Augen zu öffnen, neue Perspektiven und Blickwinkel zu entwickeln, Mut zu machen und Menschen zu sich selbst zu bringen durch Selbsterkenntnis und Selbstreflexion, treibt mich jeden Tag aufs Neue an.